Woher stammt das HACCP-Konzept?

HACCP (Hazard, Analyse, Critical, Control, Points oder deutsch Gefahren­analyse und kritische Kontrollpunkte) ist ein Hygiene­konzept im Bereich der Lebens­mittel­sicherheit und Gastronomie. Wie die Abkürzung HACCP besagt, werden bei diesem Hygiene­konzept zunächst die Gefahren im Betrieb analysiert. Anschliessend werden Kontrollpunkte definiert, um die Gefahren zu vermeiden.

Mit dem Hygienekonzept sollen Gefahren, die von Lebens­mitteln ausgehen, vermieden werden. Das HACCP-Konzept stammt aus den USA, wo es ursprünglich für Astronauten­nahrung entwickelt wurde. Im Weltraum ist der Astronaut darauf angewiesen, dass die konsumierten Lebensmittel absolut sicher sind. Durch ein konstantes und systematisches Vorgehen können die Gefahren aber minimiert und ausgeschaltet werden.

Das HACCP-Konzept für die Lebens­mittel­sicherheit hat sich bewährt und wird daher heute weltweit angewandt. Entsprechend ist dieses Hygiene­konzept auch aus dem Lebens­mittel­bereich nicht mehr wegzudenken.

Kontrollsysteme für Schädlinge

Für die wichtigsten Schädlinge im Lebensmittelbereich bieten wir Überwachungssysteme kommerziell an.

  1. Zur Überwachung eines Befalls mit Schaben werden Klebefallen mit speziellen Lockstoffen aufgestellt. Diese Schabenmonitoring-Fallen können als spritzwassergeschützte Ausführung aus Kunststoff oder aus Pappe verwendet werden.
  2. Zur Kontrolle des Befalls mit Hausmäusen werden Mäuseköderstationen (stabile Kunstoffausführung oder Pappe) aufgestellt und mit festen Köderblocks bestückt. Anhand der Fraßspuren an der Festködern kann dann ein Befall festgestellt werden.
  3. Zur Überprüfung des Befalls mit Wanderratten werden im Außenbereich zugriffssichere Rattenköderstationen aus stabilem Kunststoff oder Metall fest installiert. Die Kontrolle der Befallssituation wird auch hier anhand der Fraßspuren an den Festködern festgestellt.
  4. Zur Überwachung des Befalls mit Vorratsmotten werden Delta- oder Trichterfallen aufgehängt, die mit einem Sexuallockstoff ausgerüstet sind. In den Sommermonaten sollten diese Fallen wöchentlich kontrolliert werden. Die Befallssituation wird anhand der gefangenen Tiere festgestellt.
  5. Fliegen können durch bauliche Maßnahmen ferngehalten werden. Ist dieses nicht möglich, können UV-Licht-Fanggeräte eingesetzt werden. Speziell für den Lebensmittelbereich werden UV-Licht-Fallen mit Klebeflächen angeboten, bei denen eine Kontamination der Lebensmittel durch Insektenbruchstücke ausgeschlossen ist. Zusätzlich können die Klebeflächen zu Bestimmung der Befallsstärke und der Befallsart herangezogen werden.

Besonders in der Gastronomie und Verkaufsbereiche kann zu spätes handeln sehr teuer werden. Unser Monitoringsystem nach HACCP Vorgaben ist effektiv sicher und günstig! Geben Sie uns 5 Minuten Zeit Sie von den Vorteilen eines Früherkennungs-System zu überzeugen.

Ihre Nr. 1 in den Regionen: Tübingen, Rottenburg,Reutlingen, Böblingen, Sindelfingen, Nagold, Calw